Nicolai Beck (Haiger) siegte mit der Höchstpunktzahl von 95,05 im WIG-Verfahren

 

 

Marburg (rr) Der Bundesweite Wettbewerb „Jugend Schweißt“ fand auf Bezirksebene nach dem Motto „mit Feuer und Flamme“ unter der Leitung von Janik Schmidt (Sinn-Fleisbach), der beim Wettbewerb in 2015 Bezirks-, Landessieger, sowie Deutscher Meister, Vize-Europameister und DoppelVizeweltmeister geworden war, im BBZ Marburg statt. Insgesamt nahmen 17 Jugendliche im Alter von 16 bis 23 Jahren in den Verfahren WIG, MAG und E teil.

 

Im WIG-Verfahren siegte Nicolai Beck (Haiger) von der Firma Schulte-Weiss (Haiger) mit hervorragenden 95,05 Punkten. Zweiter wurde Philipp Becker (Ebsdorfergrund) mit 94,35 Punkten von den Behringwerken Marburg. Den 3. Platz belegte Elias Mattheis (Neustadt) mit 76,47 Punkten von der Firma Ferrero Stadtallendorf. Nicolai Beck ist zugleich Tagessieger aller drei Verfahren mit einer Höchstpunktzahl von 95,05.

 

Im MAG-Verfahren siegte Dennis Barz (Braunfels) von der Firma Richard Weber Braunfels-Altenkirchen mit 88,05 Punkten vor Erik Bender (Allendorf) von der Firma Weiß-Umwelttechnik Reiskirchen mit 86,35 Punkten und Julian Horst (Mücke) 84,84 Punkte ebenfalls von der Firma Weiß-Umwelttechnik Reiskirchen.

 

Im Verfahren E war Hanna Bechtel (Marburg) von der Firma Sältzer Marburg konkurrenzlos am Start und erreichte hervorragende 85,88 Punkte.

 

Die drei Verfahrenssieger vertreten den Bezirksverband Mittelhessen aufgrund der erreichten Punktzahl mit guten Aussichten am 15. Juni im BZ Kassel beim Landeswettbewerb auf den Tagessieg oder Platzierungen.

 

Bei der Siegerehrung erhielten die Sieger und Platzierte wertvolle Sachpreise, die von den heimischen Firmen der Schweisstechnik gesponsert werden, und die drei Punktbesten zusätzlich noch einen Geldpreis.